Biberacher pflanzen Baum in Asti

Biberacher pflanzen Baum in Asti

Die Bürgermeister von Asti, Biberach und Valence pflanzen zusammen mit dem Verein „Städte Partner Biberach“ ein Symbol der Verbundenheit. Von Hans-Bernd Sick.

Am letzten März-Wochenende pflanzte der Verein „Städte Partner Biberach“ , der frühere Partnerschaftsverein Biberach e. V., unterstützt durch Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler und seinen Ehrenamtlichen Stellvertreter Hubert Hagel sowie die Kollegen aus dem gastgebenden Asti und Valence feierlich einen Baum im „Parco di Biberach“ in Asti.

Mit der Pflanzung konnte der Wunsch der Bürgerreise-Gruppe aus dem letzten Jahr realisiert werden, ein Symbol der engen Verbundenheit zu setzen. Unterstützt durch zahlreiche Freunde und Bekannte aus Asti, Biberacher Läufern des 24h-Laufs sowie interessierten Bürgern konnten die Organisatoren Christine Biefel, Dietrich Kautt und Giorgio Guerra mit tatkräftiger Beteiligung der Bürgermeister Norbert Zeidler (Biberach), Fabrizio Brignolo (Asti) und Nicolas Daragon (Valence) zusammen mit Ihren Vize-Bürgermeistern feierlich den Baum in die Erde setzen. Getauft wurde die Elsbeere (lat. Sorbus torminalis), ein bis zu zwanzig Meter hoch wachsender Baum, mit Biberacher Bier und Moscato (einem perligen süssem Weißwein) aus Asti: ein Symbol für die robuste und stetig wachsende Partnerschaft der Städte. Ein Glas Moscato und einem eigens in Biberach für diesen Anlass gebackenen Kuchen belohnte die Anwesenden.

Zuvor konnte Oberbürgermeister Norbert Zeidler und sein ehrenamtlicher Stellvertreter Hubert Hagel mit der Valencer Delegation beim offiziellen Empfang im Rathaus mit Vize-Bürgermeister Davide Arri und den Verantwortlichen aus Asti im historischen Ratssaal intensiv über die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene und mögliche Projekte zwischen den drei Partnerstädten diskutiert.

Wie in den Vorjahren war der Asti-Ausschuss im „Städte Partner Biberach e. V.“ zum 24-Stunden-Lauf mit einem Marktstand auf der zentralen Piazza San Secondo vor dem Rathaus in Asti vertreten. Bei herrlichem Wetter und sommerlichen Temperaturen fanden die mitgebrachten oberschwäbischen Spezialitäten, die von Biberachern gespendeten, selbst gemachten Kuchen und Marmeladen reißenden Absatz. Wie immer bestätigten die Astigiani bei den parallel geführten Gesprächen deren besonders gute Qualität.

Der Asti-Ausschuss im Verein „Städte Partner Biberach“. betreut im Auftrag der Stadt Biberach die Kontakte in die italienische Partnerstadt Asti.
Kontakt: Christine Biefel; asti(at)pv-biberach.de
Weitere Infos unter www.staedtepartnerbiberach.de