Französische Wochen im Oktober 2017

Französische Wochen im Oktober 2017

Hier das ganze Programm:

Freitag, 6. Oktober, 19 Uhr, Volkshochschule – Eingangsfoyer
Eröffnung der Französischen Wochen, des Jubiläumswochenendes
sowie der Ausstellung „ Stadt im Wandel“ mit vielen Gästen aus Valence und Biberachern. Oberbürgermeister Norbert Zeidler und der Valencer Bürgermeister Nicolas Daragon werden begrüßen und das Wochenende zum 50. Geburtstag der Partnerschaft beider Städte einläuten.

Samstag, 7. Oktober,
9 – 15 Uhr, Hafenmarkt

Französische Spezialitäten und Marktatmosphäre aus Valence
mit den typischen Spezialitäten Südfrankreichs, Weinen und Biberacher Schmankerln zum Kaufen und Verkosten mit Musik sowie zahlreichen Gästen aus Valence – dargeboten vom Comité de Jumelage und dem Städte Partner Biberach e. V.

9 – 15 Uhr, Hafenmarkt
„Valence ist eine Reise wert“
Informationen der Fremdenverkehrsstelle der Stadt Valence über die Besonderheiten der Partnerstadt und ihrer Umgebung: „Il y a beaucoup de choses à voir et à découvrir … dans la Drôme!”

9 – 12:30, Rathaus
Bilder von Noël Cessieux – Ausstellung
aus Valence zum Thema „Unter Wasser“.

19:30 Uhr, Gigelberghalle
“C´est la fête” – französische Soirée
Gastronomie franco-allemande, Weine aus der Umgebung von Valence und Musik der Gruppe „Les Formidables“ – ein beschwingter Abend mit französischen Freunden.

Sonntag, 8. Oktober
9:30 Uhr, Dreifaltigkeitskirche Mittelbergstraße
Gemeinsamer ökumenischer Gottesdienst …
… zum Thema „Die Ernte der gemeinsamen Jahre“ mit Pfarrerin Birgit Niedermayer und Pfarrer Paul Odoeme. Die Freundschaft der Evangelischen Kirchen in Valence und Biberach besteht bereits 40 Jahre und die der Katholischen Gemeinden beider Städte in diesem Jahr 30 Jahre. Im Gottesdienst wird für die vielen gemeinsamen Erlebnisse gedankt und eine Hoffnungsbrücke in die Zukunft geschlagen.

11 Uhr, Rathaus Biberach
Freundschaftsbaum Biberach – Valence
Zusammen mit den Freunden aus Valence werden die beiden Bürgermeister eine Robinie zwischen den beiden Biberacher Rathäusern pflanzen – als Zeichen der 50 Jahre dauernden Freundschaft beider Städte.

12 Uhr, Stadthalle
Matinée über „deutsch-französische Klischees“
Humorvoll, spritzig und nachdenklich machend – Sketsche der Theatergruppe aus St. Peray bei Valence. Anschließend „apéritif und amuse-bouches“.

17 Uhr, Stadthalle
Bürgertag mit dem Schwerpunkt auf den Städtepartnerschaften der Stadt Biberach
Die Valencer Gäste und Biberacher Bürger sind von Oberbürgermeister Norbert Zeidler eingeladen teilzunehmen an einem Programm zu den Städtepartnerschaften.

Mittwoch, 11. Oktober
Die Biberacher Schulen besuchen den Film „Microbe et Gasoil“ (ab Klasse 9) und die Dollinger Realschule feiert „Vive le jumelage!“ mit Mitmach-Rap, Cinécole „Hugo Cabret“ (auf Deutsch) sowie Crêpe- und Orangina-Verkauf.

Traumpalast Filmvorführung „Micorbe et Gasoil“
(übersetzt „Mikro und Sprit“) in der französischen Originalsprache mit deutschen Untertiteln für alle Freunde der französischen Sprache. Kinopreise.

19:30 Uhr, Volkshochschule
Interdisziplinäres Kolloquium „Musik und Malerei im Zeitalter des Barocks und Absolutismus‘ in Frankreich“ mit Elsbeth Berg, Kunsthistorikerin und Dr. Jörg Riedlbauer, Kulturdezernent
Musik, Dichtung, Architektur und Malerei des französischen Barock sind untrennbar mit dem feudal-aristokratischen Hofzeremoniell von König Louis XIV verbunden. Sein absolutistischer Anspruch wurde auch in Wort, Ton und Bild deutlich. Insbesondere die französische Musik dieser Zeit ist Träger einer explizit politischen Botschaft und wurde an vielen Höfen außerhalb Frankreichs nachgeahmt ( „Französische Ouvertüre“). In der französischen Baukunst wurde das monarchische Streben mehr verwirklicht als in der Malereigeschichte. Neben den repräsentativen Bildnissen der Hofmaler entwickelten sich andere, vielgestaltigere Richtungen im Gegensatz zum höfischen Geschmack. Es entstand eine neue Art idealer Landschaftsmalerei (Nikolas Poussin und Claude Lorrain). Antoine Watteau, Hauptmeister und Begründer der Rokokomalerei, schuf eine Bildwelt, in der sich Wirklichkeit mit Traum und Komödie mischt: Motive galanter Feste in den Parks als Gegenbewegung zum steifen Pomp des Hofs. Eintritt 8€.

Donnerstag, 12. bis Sonntag, 15. Oktober
Valencer Architekten besuchen ihre Kollegen in Biberach
Im Rahmen von gemeinsamen Gesprächen, Vorträgen und Exkursionen werden fachliche Aspekte der Architektur und Stadtplanung ausgetauscht. Unterschiedliche Sichtweisen auf gleiche Problemstellungen werden sichtbar und diskutiert. Ein genaueres Programm erscheint im September.

Samstag, 14. Oktober, 20:30 Uhr, Jazzkeller
„The Last Show“ – Musik aus Amerika der 50er/ 60er Jahre
Zum Zuhören, zum Träumen – auch zum Tanzen: Country, Rock´n´Roll, Rockabilly, Rhythm´n´Blues, Folk …. Vince Burnett (Gesang, Gitarre, Mandoline, …), Alain Michel (Harmonika, Gitarre, Gesang) und Stéphane Ranaldi (Schlagzeug) swingen mit Energie und Rhythmusgefühl eine Hommage an die Großen dieser Zeit, wie Presley, Buddy Holly, Johnny Cash, Hank Williams, Ray Charles, Bo Diddley, … Die Band „The Last Show“ aus Valence – das sind drei veritable und virtuose Kenner der energiegeladenen und swingenden Musik, der Lieder und des Zeitgefühls das diese Epoche ausmacht. Schließen Sie die Augen – und sie sind da!
In Zusammenarbeit mit dem Biberacher Jazzclub e.V.. Eintritt 12 € / Abendkasse.

Sonntag, 15. Oktober, 10 Uhr, Komödienhaus
Denk ich an dich……. – Stimmungsvolles und Nachdenkliches auf der Bühne
Wenn zwei Menschen 50 Jahre verheiratet sind spricht man von einer goldenen Hochzeit. Der Dramatische Verein Biberach und das Atelier-Théâtre-Valence schenken den beiden Städten zur goldenen Hochzeit Stimmungsvolles und Nachdenkliches, auf die Bühne gebracht von Didier Lagny (Valence) und Thomas Laengerer (Biberach). Von der Chansonsängerin Barbara – „Göttingen“ – bis zur schwäbischen Hochzeitssupp‘ wird alles vertreten sein um der gegenseitigen Wertschätzung und Liebe der beiden Städte Ausdruck zu geben.
Eintritt frei, Spende erbeten. Umtrunk und amuse-bouches.

Lasst jene Zeit nie wiederkehren,
wenn Blut und Hass die Welt zerstören.
Denn es gibt Menschen, die ich liebe
in Göttingen, in Göttingen.

Faites que jamais ne revienne
Le temps du sang et de la haine
Car il y a des gens que j’aime
À Göttingen, à Göttingen

(Barbara, „Göttingen“)

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19 Uhr, Lerch Wein & Co, Erlenweg 16
Reise durch Frankreich mit 7 Weinen
Erleben Sie unser europäisches Nachbarland bei amuse-bouches und den dazu passenden Weinen. Angereichert mit Anekdoten stellt Sommelière Elisabeth Strehl 7 Weine aus unterschiedlichen Regionen vor.
Pro Person: 30.- Euro, Anmeldung Tel 07351 18216600, email verkauf@lerch-wein.de

Samstag, 21. Oktober, tagsüber, Stadthalle Biberach
Tagung der Deutsch-Französischen Gesellschaften – Regionalverband Süd
In vielen Städten haben sich in den Jahren seit dem ersten Treffen von Charles de Gaule und Konrad Adenauer 1963 Deutsch-Französische Gesellschaften gebildet. Das Treffen der süddeutschen Organisationen findet dieses Jahr in Biberach statt.

20:30 Uhr, Jazzkeller
Von den Pariser Boulevards hinein in die engen Gassen Genuas
Die Palmarosa Band (Asti / Italien) verbindet in ihrem neuen Programm die Partnerstädte Valence, Asti und Biberach musikalisch: Chansons von Jacques Prevert, Édith Piaf, Gilbert Bécaud, Yves Montand, George Brassens und Jacques Brel ebenso neues Leben ein wie Liedern der Genueser Cantautori Giorgio Calabrese, Fabrizio de André, Luigi Tenco und Gino Paoli.
In Zusammenarbeit mit dem Biberach Jazzclub e. V.. Eintritt 15 € / Abendkasse

Sonntag, 22. Oktober 17 Uhr, Stadthalle
„50 Jahre Miteinander“ – Gesprächsabend
mit Erinnerungen und Bildern aus 50 Jahren Städtepartnerschaft. Noch vor der eigentlichen Unterzeichnung der Partnerschaft existierte ein Schüleraustausch zwischen Biberach und Valence, die ersten Reisen in die Partnerstadt geschahen mit einem Sonderzug, Missverständnisse führten zu lustigen Erlebnissen, … fast jeder Valence-Reisende erinnert sich an Besonderheiten. Hier besteht die Gelegenheit diese Erinnerungen gemeinsam – bei einem Glas Wein und amuse-bouches – zu besprechen.

Mittwoch, 25. Oktober, 18 Uhr 30, Dollinger Realschule
Französisch Kochen „Spezialitäten aus Rhône-Alpes“
Isabelle Thomas erzählt und kocht mit den Gästen die besonderen Gerichte der Region um Valence. Begleitet von passenden Weine und Käse. Anmeldung bei der Volkshochschule.

Freitag, 27. Oktober, 19 Uhr, vhs
Vortrag von Dr. Hans-Peter Biege
„Lust auf Zukunft“: Nimmt Frankreichs Trobador Macron
Merkels alte Tante Deutschland mit in ein junges Europa?
Vor 60 Jahren machten sich in Rom sechs Länder auf eine lange Reise – inzwischen sind es 28. Vor 50 Jahren bekundeten die Städte Valence sur Rhône und Bi¬berach, dass sie diese Reise mitmachen wollen – damals für Viele ein wagemutiger Schritt. Was lange wie ein Aufbruch in eine bessere Zukunft aus¬sah, ist ins Stocken geraten. Wohin führt der Weg?
Heute lässt Macrons Agenda Europa hoffen und setzt Deutschland unter Druck. Wo aber liegen die „Hunde“ be¬graben? Welche Perspektiven – vor allem für das deutsch-fran¬zösische Verhältnis zeichnen sich ab? Die Wähler haben sich für Hoffnung entschieden – worauf also dürfen wir hoffen? Wird Macron seinem Land und Europa einen starken Impuls geben können oder droht ihm bald ein Waterloo, wie viele unken?“
Kooperation mit dem Verein „Freunde der französischen Sprache e.V.“
Cette soirée s’achèvera par un moment convivial autour du verre de l’amitié. /
Der Abend wird mit einem freundschaftlichen Umtrunk beendet.

Rahmenprogramm

Ausstellung Valence im Wandel der Zeit
Eingangsfoyer der Volkshochschule
Bildern der Partnerstadt von 1967 bis 2017 mit Darstellungen der wichtigsten Entwicklungsschritte.
Eröffnung am 6. Oktober. Geöffnet bis 20. Oktober zu den Öffnungszeiten der vhs.

Ausstellung Noël Cessieux / Valence
Bilder zum Thema „Unter Wasser“
Rathaus-Eingangsfoyer
7. bis 27. Oktober zu den Öffnungszeiten des Rathauses

Foto: Theatergruppe Rouge, Biberach