„Swing that Music“ mit dem virtuosen Trio Vibracao

„Swing that Music“ mit dem virtuosen Trio Vibracao

Magnetische Melodien und wildes Temperament erwarten die Besucher beim fünften Biberacher Rondellkonzert am Sonntag, 27. August, ab 19 Uhr mit dem Trio Vibracao. Von Hans-Bernd Sick, Foto: Anette Hammer/Freistil Fotografie

Die Rondellkonzerte finden im Rahmen des Sommerferienprogramms an den Feriensonntagabenden in heimeliger und idyllischer Atmosphäre im Stadtgartenrondell statt, direkt unter dem „Weißen Turm“ gelegen.
Im Sommer 2000 ursprünglich als Duo geplant, haben sich nun diese drei Virtuosen endgültig gefunden: Akustikgitarrist Oliver Waitze, den in Erolzheim lebenden Mandolinenspieler Jesper Rübner-Petersen und Kontrabassist Max Schaaf. „Swing That Music” lautet ihr musikalisches Motto, das sie auf „A Jazzy Note” eindrucksvoll unter Beweis stellen. Alle drei Musiker bringen dabei einen reichhaltigen Erfahrungsschatz ein. Oliver Waitze ist Solomusiker, Multiinstrumentalist, Fachbuchautor und Mitbegründer des Gitarrenfachgeschäfts New Acoustic Gallery in Solingen. Jesper Rübner-Petersen genießt einen exzellenten Ruf als kompetenter Workshop-Autor, sowie als erfahrener Musiker ohne Berührungsängste zwischen Bluegrass, Klassik, Jazz und Folk, und in der Biberacher und Erolheimer Gegend kennt man ihn nicht allein durch seine eigene Formationen, sondern auch als gern gehörter Gastmusiker bei Konzerten von Beppe Gambetta. Max Schaaf wiederum hat sich an der Seite des Gypsy-Swing-Meistergitarristen Joscho Stephan einen Ruf als exzellenter Sideman erspielt.

Zusammen verschmelzen sie ihre Qualitäten als „vibrierendes Trio” zu einer äußerst unterhaltsamen musikalische ménage à trois und zeigen dabei stilistische Vielseitigkeit, hohe Virtuosität und enorme Spielfreude bei ihrem Repertoire aus Hot Swing, brasilianischem Choro und traditionellem Bluegrass. Das Dreigestirn zeigt mitreißendem Esprit bei Traditionals wie „Minor Blues”, bei stilvollen Adaptionen des Django-Reinhardt-Klassikers „Django’s Castle” oder bei einer gut gelaunten Interpretation des beliebten „Panhandle Rags”. Elegant verweben sich hier Harmonien, geschickt wechselt die Melodieführung zwischen Mandoline und Gitarre, stets umsorgt von einem schwingenden Kontrabass, der seine Freiräume ebenso zu Soloausflügen nutzt. Das macht „A Jazzy Note” zu einem Musikvergnügen, das Liebhaber akustischer Musik begeistern wird.
Hörproben gibt es unter:
https://www.youtube.com/watch?v=7lZjSYj2fZ0 und https://www.youtube.com/watch?v=66SAy9eu8ok

Seit dem Jahre 2000 organisiert der ehrenamtlich tätige „Biberacher Musiknacht e.V.“ die beliebte und erfolgreiche Konzertreihe. Der Eintritt zu den Rondellkonzerten ist frei, Spenden werden vom „Biberacher Musiknacht e.V.“ aber gerne entgegen genommen.
Aus langjähriger Erfahrung: das Organisationsteam empfiehlt den Besuchern, auch bei gutem Wetter Sitzkissen und Pullover/Jacke ins Rondell mitzunehmen!

Wie schon im Vorjahr dient auch in diesem Jahr die Alte Stadtbierhalle auf dem Gigelberg (Jahnstraße 1; nur wenige Minuten Fußweg vom Rondell entfernt) wieder als Ausweichquartier, sollte die Wetterlage wider Erwarten ein Open-Air-Konzert unmöglich machen.

Auf dem Gigelberg gibt es übrigens ausreichend Parkplätze, auch für den Besuch im Rondell bestens geeignet!
Unterstützt wird der ehrenamtlich arbeitende Verein „Biberacher Musiknacht e. V.“ auch in dieser Saison wieder durch die Familien Rolka und Locher (Getränkeverkauf), den Mädchenchor „Tonika“ (Imbiss), Jazzclub, Städte Partner Biberach e.V. und Rockinitiative und das Biberacher Kulturamt.

Weitere Infos gibt es unter www.muna-bc.de und www.facebook.com/BiberacherMusiknachtundRondellkonzerte .
Spendenkonto: Biberacher Musiknacht e.V., Konto 80 63 180 bei der Kreissparkasse Biberach (BLZ 654 500 70) bzw. IBAN: DE68 6545 0070 0008 0631 80 – BIC: SBCRDE66XXX.

Das restliche Programm der Biberacher Rondellkonzerte 2017:
03. Sept.: Pig Ass & the Hoodlums – 111 % Rock’n’Roll
10. Sept.: Marketa & Band – Americana, New Country & Roots Rock
Line Dancer sind herzlichst willkommen