Wieder bunter Musikmix während der Sommerferien im Rondell

Wieder bunter Musikmix während der Sommerferien im Rondell

Biberacher Rondellkonzerte 2017 wieder umsonst und (hoffentlich) draußen. Von Hans-Bernd Sick.

Bei den Biberacher Rondellkonzerten erwarten die Besucher auch in diesem Jahr wieder hochkarätige Bands und der gewohnt bunte Musikmix. Die Rondellkonzerte finden im Rahmen des Sommerferienprogramms an den sieben Sonntagabenden vom 30. Juli bis zum 10. September 2017, immer ab 19 Uhr, im hinteren Teil des Stadtgartens statt. In heimeliger und idyllischer Atmosphäre treten die Bands im Stadtgartenrondell auf, das direkt unter dem „Weißen Turm“ liegt. Wie schon seit dem Jahre 2000 organisiert der ehrenamtlich tätige „Biberacher Musiknacht e.V.“ die beliebte und erfolgreiche Konzertreihe.

Der Eintritt zu den Rondellkonzerten ist frei, Spenden werden vom „Biberacher Musiknacht e.V.“ aber gerne entgegen genommen.

Aus langjähriger Erfahrung: das Organisationsteam empfiehlt den Besuchern, auch bei gutem Wetter Sitzkissen und Pullover/Jacke ins Rondell mitzunehmen!

Wie schon im Vorjahr dient auch in diesem Jahr die Alte Stadtbierhalle auf dem Gigelberg (Jahnstraße 1; nur wenige Minuten Fußweg vom Rondell entfernt) wieder als Ausweichquartier, sollte die Wetterlage wider Erwarten ein Open-Air-Konzert unmöglich machen.

Auf dem Gigelberg gibt es übrigens ausreichend Parkplätze, auch fürs Rondell!
Weitere Infos gibt es unter den neuen Adressen www.muna-bc.de und www.facebook.com/BiberacherMusiknachtundRondellkonzerte .
Spendenkonto: Biberacher Musiknacht e.V., Konto 80 63 180 bei der Kreissparkasse Biberach (BLZ 654 500 70) bzw. IBAN: DE68 6545 0070 0008 0631 80 – BIC: SBCRDE66XXX.

Programm
Das Programm der Biberacher Rondellkonzerte 2017, die jeweils um 19 Uhr beginnen
(weitere Infos zu den Bands folgen weiter unten):

30. Juli
Cúl na Mara
Celtic Folk-Rock
www.culnamara.com

06. Aug.
New Century
Rock-Pop-Rap
wegen einer Veranstaltung auf dem Biberacher Marktplatz in der Stadtbier-Halle!
www.new-century.de « www.youtube.com/user/nochoirband/videos

13. Aug.
Popp Deluxe
100 % Dance Music
www.popp-deluxe.de

20. Aug.
Fluchtachterl
Musikalische Gschichtl’n vom Austro-POP
www.fluchtachterl.com

27. Aug.
Trio Vibracao
Swing that music
www.jrpmandolin.com

03. Sept.
Pig Ass & the Hoodlumps
111 % Rock’n’Roll
www.pig-ass.de

10. Sept.
Marketa & Band
Americana, New Country & Roots Rock
www.marketamusic.com/band

Bereits 1981 fanden die ersten Rondellkonzerte statt, und seit 2000 wird die Konzertreihe vom gemeinnützig anerkannten „Biberacher Musiknacht e. V.“ geplant, organisiert und durchgeführt. Finanziert werden sie vom Kulturamt der Stadt Biberach, zudem von der Kreissparkasse Biberach großzügig unterstützt, und nicht zuletzt durch die große Spendenbereitschaft des tollen Rondell-Publikums mitgetragen.
Dadurch können diese beliebten Konzerte, zu denen in den vergangenen Jahren bei gutem Wetter mehrere hundert Besucher pro Veranstaltung ins Stadtgarten-Rondell strömten, umsonst stattfinden (Spenden sind weiterhin erwünscht).
Unterstützt wird der ehrenamtlich arbeitende Verein „Biberacher Musiknacht e. V:“ auch in dieser Saison wieder durch die Familien Rolka und Locher (Getränkeverkauf), dem Mädchenchor „Tonika“ (Imbiss), Jazzclub, Partnerschaftsverein und Rockinitiative, dem Biberacher Kulturamt und nicht zuletzt den städtischen Hausmeistern, die bei Bedarf ihren freien Sonntagabend opfern müssen.

Mehr Infos zu den einzelnen Bands

30. Juli
Cúl na Mara

Celtic Folk-Rock
„Als wäre man in einem irischen Musik Pub zwischen Dublin und Cork. Die Tränen auf den Wangen, die zerzausten Wolken über den rauen Cliffs, die Highlandpipe duellierend mit den Gitarren, die Bouzouki mit tragenden Flötenklängen, wechselnde Rhythmen zwischen 2/4 und 7/8, sanfte grüne irischen Hügel vermengt mit rauem schottischen Wind und krachenden Wellen gegen die Riffs…”, so eine bildhafte Beschreibung der Band in der Presse.
Cúl na Mara spielt eine ungewöhnliche Bandbreite keltischer Musik. Die Musik der Band lebt sowohl von einfühlsam interpretierten Tunes und Songs über Rhythm and Reel bis hin zum fetzig modernen irischen Speed-Song. Ein besonderer Reiz ist dabei die Kombination von traditionellen Instrumenten wie der Highlandpipe, der Uilleannpipe, Flöten, Akkordeon, Bouzouki, Mandoline mit modernen Instrumenten wie E-Gitarren, E-Bass und Drums. Der Einsatz dieser verschiedenen Instrumente ergibt ein spannungsgeladenes und interessantes Klangbild.
Cúl na Mara, der gälische Namen heißt frei übersetzt „Winkel am Meer“, erhielt für ihre ersten beiden CDs insgesamt 8 Preise und Auszeichnungen. Die Band ist auch international gefragt, und die Musik wird auf diversen Radiostationen gespielt.
Im Herbst 2017 erscheint ihre dritte CD „The world is colorful“. Darin enthalten sind Songs wie „Clearances“, wunderschöne und trotzdem schmerzhafte Balladen, denn sie berichten von den Vertreibungen aus den Highlands im 18. Jahrhundert und vergegenwärtigen, wie Vertreibung, Gewalt und Flucht stets ein Thema in ganz Europa war. Die Sanftheit von Flötenklängen, vermengt mit der Rauheit archaischer Highlandpipe Klänge, vermittelt dem Zuhörer die Nähe harmonischer Gemeinschaft und brutaler Gewalt. Songs wie „The world is colourful“ betonen die Freiheit des Andersdenkenden und die Gemeinsamkeiten unterschiedlicher Kulturen. Diese Musik, die geradezu lässig Tradition und Moderne verbindet, die neuen Songs wieder einmal hitverdächtig und trotzdem mit feinsten kritischen Nuancen aktuell und zeitlos geschrieben, machen das neue Programm „The world is colourful“ zu einem Zeitdokument.
Cùl na Mara sind
Sonja Bumiller am Bass, Gesang und Akkordeon
Sylvia Häufle an Drums und Gesang,
Eckard Lehmann an Uilleannpipe, diverse Flöten, Highlandpipe, Gesang;
sowie Martin J. Waibel an Bouzouki, Gitarren, Mandoline und Gesang
www.culnamara.com

06. Aug.
New Century

Rock-Pop-Rap
Bitte beachten: wegen einer Veranstaltung auf dem Marktplatz findet dieses Konzert unabhängig vom Wetter in der Alten Stadtbierhalle auf dem Gigelberg statt
Ob Marteria, Muse, Ed Sheeran oder Coldplay – New Century steht vor allem für eines: Hochkarätige Cover der besten Songs dieser Generation. Mit einer abwechslungsreichen Auswahl aus Rock, Pop und Rap wissen die sechs jungen Musiker ihr Publikum mitzureißen.
Die Instrumentalisten Vanessa Lang (Keyboard), Daniel Lang (Drums), Patrick Stiller (E-Bass, Trompete) und Steffen Leiprecht (Gitarre) bilden das Fundament für den einzigartigen und wandlungsfähigen Sound der Band. Vervollständigt wird das Ganze von dem herausragenden Sängerduo Andi Raichle und Andy Hauser, welches mit seinem harmonischen und mehrstimmigen Gesang so manches Frauenherz zum Schmelzen bringt. Seid gespannt auf einen Abend, an dem sicher keine Füße still stehen werden. Ladies and Gentlemen, welcome to the New Century!
www.new-century.de « www.youtube.com/user/nochoirband/videos

13. Aug.
Popp Deluxe

100 % Dance Music
5 virtuose Vollblutmusiker, die keine musikalischen Tabus kennen, eine geballte Ladung Groove und eine starke, facettenreiche Stimme, die zwischen gefühlvoller Sanftheit und Rockröhre mühelos hin- und herpendelt… 100 % Dance Music!
Ein Repertoire aus feinsten Dance-Klassikern und musikalischen Perlen aus 5 Jahrzehnten Soul, Pop, Funk, Disco & Latin – von Chaka Khan über Chic, Bruno Mars, Prince bis hin zu Vaya con Dios. Arrangements voller Spielwitz, Musikalität und Leidenschaft fahren in die Beine und verführen regelrecht zum Tanzen.
Die Songauswahl ist ganz auf das charismatische Energiebündel Michi Popp und auf die herausragenden Soloqualitäten von Peter Zoufal an der Gitarre und Martin Giebel am Piano zugeschnitten. Für den druckvollen Groove sorgen Ralf Franz am Bass und Tom Wagener an den Drums und Percussion.
Die Band
Michaela Popp – Vocals
Stimmgewalt und Leidenschaftlichkeit zeichnen die lebhafte Sängerin aus, die seit 20 Jahren in verschiedenen Pop-, Alternativrock-, Soul- und Bigband-Formationen auf der Bühne und im Studio unterwegs ist. Faible: Indie-Pop.
Peter Zoufal – Vocals & Guitars
Improvisationsfreudiger Vollblutmusiker, Gitarrenvirtuose und Sänger, der in allen Genres zu Hause ist. War schon Supporting Act bei Mothers Finest, Blues Company, Subway to Sally und Kraan. Faible: Musik.
Martin Giebel – Piano & Keys
Studierte klassisches und Jazz-Piano. War auf Europatournee mit der Broadway Musical Company, NY, und wirkt bei unzähligen Konzerten und Fernsehauftritten mit. Faible: Jazz, Soul, Gospel, Chanson.
Ralf Franz – Vocals & Bass & Kontrabass
Spielt seit über 25 Jahren in verschiedenen professionellen Formationen der Stilrichtungen Hip Hop, Jazz, Crossover, Funk, Rock, Blues, Fusion, Soul, Latin und experimentaler Musik und war für diverse Film- und Werbeproduktionen als Studiomusiker tätig. Faible: Hip Hop.
Tom Wagener – Drums & Percussion
International gebuchter Drummer, der schon mit Them (Belfast Blues), Carey Bell, Louisiana Red und verschiedenen italienischen Blues-Künstlern auf der Bühne sitzt/saß. Faible: Blues
www.popp-deluxe.de

20. Aug.
Fluchtachterl

Musikalische Gschichtl’n vom Austro-POP
Das 2015 gegründete Trio erzählt in musikalischer Form den Werdegang des Austropop, wobei alte Hits wie “Da Hofa” auf Raritäten wie “Frauenmörder Wurm” treffen. Durchmischt wird das Ganze noch mit eigenen Kompositionen. Die Idee dahinter ist, den klassischen Austropop in Form einer musikalischen Zeitreise darzubieten.
Dazu braucht es natürlich nicht nur eine Idee, sondern auch Akteure, die das Ganze in die Tat umsetzen. Nach ein paar kurzen Gesprächen war schon bald ein Konzept erstellt und das Trio “Fluchtachterl” geboren, und an vielen Abenden wurde die Idee von Herbert Jankovich , Sigurd Prechtl und Rolf Lempenauer zu einem unterhaltsamen und kurzweiligen Programm ausgebaut. Mit dem Titel “Gschichtl’n vom Austropop” hat das Trio viele musikalische Werke von etlichen Austropopern, wie Ambros, Danzer, Fendrich und vielen Anderen, mit Erzählungen und Wissenswertem ergänzt und zu einem “leiwanden” Konzept zusammengestellt. Gespickt mit eigenen und bisher unveröffentlichten Werken wird Fluchtachterl sicher nicht nur eingefleischte Austropopfans, sondern auch alle anderen Musikfreunde mit ihrem Programm begeistern.
Fluchtachterl sind Herbert Jankovich (Gitarre, Cajon, Gesang), Sigurd Prechtl (Bass, Gesang) und Rolf Lempenauer (Gesang)
www.fluchtachterl.com

27. Aug.
Trio Vibracao

Swing that music
Im Sommer 2000 ursprünglich als Duo geplant, haben sich nun diese drei Virtuosen endgültig gefunden: Akustikgitarrist Oliver Waitze, Mandolinenspieler Jesper Rübner-Petersen und Kontrabassist Max Schaaf. „Swing That Music” lautet ihr musikalisches Motto, das sie auf „A Jazzy Note” eindrucksvoll unter Beweis stellen. Alle drei Musiker bringen dabei einen reichhaltigen Erfahrungsschatz ein. Oliver Waitze ist Solomusiker, Multiinstrumentalist, Fachbuchautor und Mitbegründer des Gitarrenfachgeschäfts New Acoustic Gallery in Solingen. Jesper Rübner-Petersen genießt einen exzellenten Ruf als kompetenter Workshop-Autor, sowie als erfahrener Musiker ohne Berührungsängste zwischen Bluegrass, Klassik, Jazz und Folk, und in der Biberacher Gegend kennt man ihn auch gern gehörter Gastmusiker bei Konzerten von Beppe Gambetta. Max Schaaf wiederum hat sich an der Seite des Gypsy-Swing-Meistergitarristen Joscho Stephan einen Ruf als exzellenter Sideman erspielt.
Zusammen verschmelzen sie ihre Qualitäten als „vibrierendes Trio” zu einer äußerst unterhaltsamen musikalische ménage à trois und zeigen dabei stilistische Vielseitigkeit, hohe Virtuosität und enorme Spielfreude bei ihrem Repertoire aus Hot Swing, brasilianischem Choro und traditionellem Bluegrass. Das Dreigestirn zeigt mitreißendem Esprit bei Traditionals wie „Minor Blues”, bei stilvollen Adaptionen des Django-Reinhardt-Klassikers „Django’s Castle” oder bei einer gut gelaunten Interpretation des beliebten „Panhandle Rags”. Elegant verweben sich hier Harmonien, geschickt wechselt die Melodieführung zwischen Mandoline und Gitarre, stets umsorgt von einem schwingenden Kontrabass, der seine Freiräume ebenso zu Soloausflügen nutzt. Das macht „A Jazzy Note” zu einem Musikvergnügen, das Liebhaber akustischer Musik begeistern wird.
Hörbeispiele: https://www.youtube.com/watch?v=7lZjSYj2fZ0 und https://www.youtube.com/watch?v=66SAy9eu8ok

03. Sept.
Pig Ass & the Hoodlumps

111 % Rock’n’Roll
Beim vorletzten Rondellkonzert am 3. September. gastiert eine Band im Rondell, die schon mehrfach bei der Biberacher Musiknacht oder den Rondellkonzerten grandios überzeugt hat – Pig ass & the Hoodlumps. Rock’n’Roll ist die Leidenschaft von Dietmar „Pig-Ass“ Krigar (Gitarre) und Mimmo Gasparo am Bass, unterstützt vom Ulmer Drummer Norbert Jud. Ihre Vorbilder sind die Rock’n’Roll Heros der 50er Jahre, in deren Tradition sich das Trio sieht. Mit über einhundert Titeln im Gepäck wollen Pig-Ass & The Hoodlums nach zwei mitreißenden Auftritten bei der Biberacher Musiknacht nun auch das Stadtgarten-Rondell mit ihrem musikalischen Brückenschlag von den bahnbrechenden Originalen der 50er bis hin zum Neo-Rockabilly aufmischen, gemäß ihrem Motto „c´mon everybody and do the stroll, we give you 111 % Rock’n‘Roll“.
www.pig-ass.de

10. Sept.
Marketa & Band
Americana, New Country & Roots Rock
Die 4-Köpfige Band besteht aus hochkarätigen Musikern der regionalen Country, Blues und Jazz Szene. Mit dabei sind:
Marketa Bednarova (Lead Vocals und Gitarre): die in Tschechien geborene Singer-Songwriterin arbeitete bereits in verschiedenen Teilen Europas und auch in Nashville (USA) gewann dabei diverse Bandconteste und Country Awards.
Markus Vetter (Gitarre und Vocals): spielt u.a. auch bei der bekannten Paul Adams Band und ist regelmäßiger Special Guest des international gefeierten Bluesrock Heros Danny Bryant.
Claus Zöllner (Bass, Vocals) erfahrener Bassist, außer bei Maketa auch bei bei den Soundonauten, Village Affair und Screaming Nightmare.
Hannes Schweiger (Percussion): Gründer der Band Iguanax (Santana Musik vom feinsten) und Guai. Unterrichtet seit ca. 10 Jahren Percussion im Musikinstitut Icking.
Zusammen mit dieser Band entsteht aus der Country geprägten Musik von Marketa ein grooviger Mix mit starken Einflüssen aus dem Blues bis hin zum Rock.
www.marketamusic.com/band

Foto: Marketa, weitere folgen